Unternehmergesellschaft als Vorratsgesellschaft

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) oder kurz UG (haftungsbeschränkt) gilt als die kleine Schwester der deutschen Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH). Die Unternehmergesellschaft stellt nach GmbH Gesetz (§ 5a GmbHG) keine eigenständige Rechtsform dar, sondern ist eine GmbH mit geringerem Stammkapital. Dennoch gilt die Unternehmergesellschaft als vollwertige Kapitalgesellschaft und ist als juristische Person, die ähnlich zu behandeln ist, wie die GmbH.

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Die Daseinsberechtigung der noch recht jungen Gesellschaftsform wurde mit der Einführung des MoMiG s (Gesetz zur Modernisierung des GmbH Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen) im Jahr 2008 geschaffen.

Geschichte der Unternehmergesellschaft

Die deutsche Unternehmergesellschaft (UG) wurde als Antwort auf die damals sehr beliebt englische Limited (Ltd.) im Jahr 2008 ins Leben gerufen. Die Limited stellt in Großbritannien die beliebteste Gesellschaftsform mit beschränkter Haftung da. Dabei standen die Vorteile der schnellen Gründungszeiten (via Online-Formulare teilweise nur 24 Stunden) sowie das frei wählbare Stammkapital der Gesellschaft (ab einem englischen Pfund) im Fokus der englischen aber auch deutschen Gründer.

Mitte des 2000er Jahrzehnts erreichte die Limited in Deutschland einen Boom, als nahezu 25 % aller Gründungen in Deutschland als Limited (Ltd.) durchgeführt wurden. Um die kostenintensiven Gründungshürden einer deutschen GmbH (Stammkapital 25.000 €) zu umgehen, wurde die Gründung der Unternehmergesellschaft als deutsches Pendant zur Limited ermöglicht. Dabei wurden die Voraussetzungen der GmbH Gründung vor allem in dem Punkt des benötigten Stammkapitals verändert.

UG haftungsbeschränkt gründen

In Anlehnung an die Ltd. ist die Unternehmergesellschaft mit einem variablen Stammkapital von 1 Euro bis 24999 Euro möglich. Die Möglichkeit mit nur einem Euro Stammeinlage eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung gründen zu können, brachte der Unternehmergesellschaft (UG) auch den Spitznahmen "1 Euro GmbH" ein, unter dessen Name die Unternehmergesellschaft weit verbreitet und bekannt ist.

Unternehmergesellschaft gründen

Obwohl die Gründung durch das geringe Stammkapital einen deutlichen Unterschied zur GmbH Gründung darstellt, gilt die Unternehmergesellschaft nicht als eigene Rechtsform sondern lediglich als Variante der GmbH.



Aktuelle Suchanfragen vom 15.12.2017

  • Unternehmergesellschaft gründen
  • UG kaufen
  • UG Vorratsgesellschaft
  • UG Gründen Kosten
  • haftungsbeschränkte UG Vorteile

Demnach gibt es bei den Rechten und Pflichten für die Unternehmergesellschaft nur geringfügige Unterschiede zur GmbH. Die Vor- und Nachteile werden hierzu an anderer Stelle genauer betrachtet. Insbesondere an zwei Punkten sind die größten Unterschiede auszumachen:

  • Firmierung der Unternehmergesellschaft
    Die Gesellschaft muss als "ABC Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)" oder "XYZ UG (haftungsbeschränkt)" geführt werden. Das Weglassen oder Verändern dieser Form ist nicht zulässig. Varianten wie z.B. "XYZ UG", "XYZ UG (h.b.)" oder "ABC UG mit beschränkter Haftung" sind nach § 5a GmbH Gesetz verboten.

  • Stammkapital der UG (haftungsbeschränkt)
    Bei der Gründung muss das Stammkapital von den Gesellschaftern eingebracht werden. Bei der Unternehmergesellschaft gibt es hier keine hohe Mindesteinlage, sondern kann bei einem einzelnen Gesellschafter auch nur einen Euro betragen. Auf Grund der Teilung der Geschäftsanteile auf mehrere Gesellschafter muss jeder Gesellschafter mindestens einen Euro einbringen, denn die Teilung von Gesellschaftsanteilen ist lediglich in ganzen Einheiten möglich. Beispiel: Zwei Gesellschafter bringen jeweils einen Euro als Stammeinlage ein. Somit ist die Haftung der Gesellschaft auf das Stammkapital in Höhe von zwei Euro beschränkt. Jeder Gesellschafter hält dann 50 % der Gesellschaftsanteile im Nennwert von je einem Euro. Eine sehr geringe Stammeinlage kann allerdings die Bonität der Gesellschaft beeinflussen sowie die Außendarstellung der Unternehmergesellschaft bei Kunden, Geschäftspartnern oder Lieferanten beeinträchtigen.

  • Rücklagenpflicht und Jahresüberschuss
    Als wesentlicher Unterschied zur GmbH unterliegt die haftungsbeschränkte UG einer sogenannten Rücklagenpflicht. Im Gegenzug zur relativ günstigen Gründung erhält die Unternehmergesellschaft die Auflage, mindestens 25 Prozent des Jahresüberschusses als Rücklage einzustellen. Die Rücklagenpflicht endet nicht automatisch mit dem Erreichen der 25000 € (GmbH Stammkapital) sondern muss ein „UG-Leben“ lang weitergeführt werden. Ziel des Gesetzgebers besteht hierbei, dass die Unternehmergesellschaft nach dem Erreichen der 25000 € Grenze in eine GmbH umgewandelt werden soll. Der Prozess der Umwandlung der Firmierung (Kapitalerhöhungsbeschluss) von UG (haftungsbeschränkt) in GmbH ist bewusst einfach gehalten worden. Der Kapitalerhöhungsbeschluss muss jedoch notariell beurkundet werden.

Die weiteren Rechte und Pflichten der Unternehmergesellschaft, insbesondere in den Bereichen Haftungsbeschränkung und Buchhaltungspflichten, sind den Vorschriften der GmbH nachempfunden, was Sie auch beim Kauf einer UG beachten sollten.

Tipps zur eigenen UG Gründung

Die deutsche UG (haftungsbeschränkt) nimmt in Relation zu den anderen Rechtsformen, insbesondere im Bereich der Kapitalgesellschaften, einen erheblichen Stellenwert ein. Weitere Tipps zur Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) finden Sie in den nachfolgenden Empfehlungen und mit einem Klick auf den jeweiligen Buchtitel erhalten Sie weitere Informationen bei Amazon.

Vorratsgesellschaft kaufen Die Unternehmergesellschaft (UG) Praxisratgeber UG haftungsbeschränkt Fit für die Geschäftsführung Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)

Seit Einführung der UG in Deutschland in 2008 wurden weit über 200.000 Unternehmergesellschaften gegründet und haben damit die englische Limited (Ltd.) nahezu verdrängt. Aufgrund der geringen Gründungskosten ist die UG besonders bei jungen Gründern beliebt, die noch über keine größeren Rücklagen verfügen. Die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) als Komplementärin in einer UG & Co.KG einzusetzen ist weiterhin unüblich, ist rechtlich aber durchaus möglich.

Bitte beachten Sie, dass Sie auf diesen Seiten zum Thema UG kaufen und Vorteilen einer vorgegründeten Unternehmergesellschaft Seiten selbst keine Vorratsgesellschaft und keine Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) kaufen können, da wir lediglich Informationen zu diesem Thema sammeln und unseren Besuchern kostenlos zur Verfügung stellen. Die Inhalte der Webseite www.ug-kaufen.com dienen lediglich der Vorabinformation und stellen selbstverständlich keine Rechtsberatung dar. Im konkreten Einzelfall wenden Sie sich bitte an einen Fachmann oder einen spezialisierte Rechtsanwalt für GmbH-Recht. Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit der Angaben kann nicht übernommen werden. Sollten Sie auf dieser Webseite zum Thema UG kaufen einen Fehler finden oder weitere Informationen rund um Vorratsgesellschaften haben, können Sie und jederzeit via E-Mail erreichen.